Aktuell

Aktuell

 Sehr geehrte Damen und Herren!
Das Hauptmenü unserer Homepage ist z. Zt. gestört. Bis die Störung behoben ist, können Sie folgende Menü-Punkte über die Suchfunktion erreichen:
"Weg ins Frauenhaus", "Beratungsstelle Neudorf", "Downloads", "Kinder im Frauenhaus", "Links", "Spenden", "Über uns", "Impressum", "Kontakt".
Wir sind bemüht die Störung möglichst bald zu beheben und danken für Ihr Verständnis
 
April 2015
Die Sparkasse Duisburg stellt auch in diesem Jahr wieder den größten Teil der Spenden bereit. Mit der Spende in Höhe von 90.000,-€ kann die Arbeit im Frauenhaus Duisburg angesichts der bezuschussten Landesförderung, die ca. 60 % der Personalkosten deckt, erst sichergestellt werden.
Wir bedanken uns herzlich für die langjährige Spendenbereitschaft der Sparkasse Duisburg und freuen uns auf einen erneuten Besuch vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Bonn, um Ihm Neuigkeiten von der Arbeit im Frauenhaus zu berichten!
 
März 2015
Auch in diesem Jahr hat die PSD Bank Rhein-Ruhr eG das Frauenhaus Duisburg gGmbH mit einer großzügigen Spende in Höhe von 2.000,-€ unterstützt. Die Spende wird besonders für die pädagogische Arbeit mit den Bewohnerinnen und ihren Kindern eingesetzt.
Wir bedanken uns recht herzlich für die Spendenbereitschaft der PSD Bank Rhein-Ruhr eG!
 
Banner

Frauenhaus Duisburg gGmbH

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Frauenhaus Duisburg gGmbH.


Hier erhalten Sie Informationen über unsere Arbeit.
Das Frauenhaus bietet körperlich und seelisch misshandelten oder von Misshandlung bedrohten Frauen und deren Kindern eine Zuflucht und Unterstützung.

Das Frauenhaus Duisburg wurde 1978 gegründet, um Frauen mit und ohne Kindern Schutz und Zuflucht bei häuslicher Gewalt zu gewähren. Sie erfahren hier durch 5 Mitarbeiterinnen Betreuung um ihre Gewalterfahrungen zu verarbeiten und neue Perspektiven für ihre eigene Zukunft zu entwickeln. Das Frauenhaus verfügt über 9 Zimmer mit 22 Plätzen.

Gleichzeitig wollen wir die häusliche Gewalt anprangern und auf gesellschaftliche Veränderungen hineinwirken.

Auch heute, einige Jahre nach Einführung des Gewaltschutzgesetzes, sind Frauenhäuser nach wie vor unverzichtbar.